read & see more - Digitale Dokus, Studien-, Bild- & Arbeitsmaterilien

  • Kontakt
  • Kritik
  • Diskussion
  • Danksagungen
  • und Ermunterungen: 

info[ɛt]eddywieand (minus)sinedi(dot)de

>>> Linkliste BLOG 318
CLICK HERE TO WIKIPEDIA
CLICK HERE TO CREATIVE CHANNELS - sinedi-website - DREI
 
Fritz Perls

 

G E S T A L T - ' G E B E T ' 

 

Ich lebe mein Leben und du lebst dein Leben.
Ich bin nicht auf dieser Welt, um deinen Erwartungen zu entsprechen –
und du bist nicht auf dieser Welt, um meinen Erwartungen zu entsprechen.
ICH BIN ich und DU BIST du –
und wenn wir uns zufällig treffen und finden, dann ist das schön,
wenn nicht, dann ist auch das gut so.

 

Fritz Perls

 

Über mich -

Edward Wieand

 

Jahrgang 1947

  • verheiratet
  • ein längst meiner Obhut entwachsener Sohn​​​

Schulabschluss 1962​​​

Schriftsetzerausbildung bei einer Tageszeitung (Westfalen-Blatt, Bielefeld)

Fortbildung und Tätigkeit als

  • Fotosetzer (Diatype) und
  • Verlagskorrektor (Bertelsmann, Gütersloh)

1969  Einberufung zum damals 18-monatigen Wehrdienst - darin nach 9 Monaten:

  • Kriegsdienstverweigerung / Anerkennungsverfahren 
  • anschließend 9-monatiger Zivildienst in einem landwirtschaftlich bewirtschafteten Gutshof mit Wohnheim für vorwiegend anfallskranke Männer (Bethel-Eckardtsheim)

Ab 1971 berufliche Neuorientierung in verschiedenen Aus-, Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen im Sozialbereich - jeweils mit zertifizierten Fachabschlüssen: 

  • in der Krankenpflegehilfe (Bethel)
  • Fachschulausbildung zum Erzieher - Schwerpunkt: Heilpädagogik (Wittekindshof, Bad Oeynhausen)
  • Qualifizierungslehrgang für Heimleitung (Fobi Bethel)
  • Akademiekurse in kreativer Gestaltarbeit und Gestaltberatung (Akademie Remscheid, Kurt F. Richter)
  • Fachhochschul-Weiterbildungsstudium Supervision u. Organisationsberatung (EFH Hannover, Kornelia Rappe-Giesecke)

Währenddessen Schwerpunkt-Tätigkeiten in heilpädagogisch-pflegerischen Berufsfeldern in Stiftungseinrichtungen der Diakonie (Bethel, Eckardtsheim - Eben-Ezer, Lemgo)

  • Aktivierende Pflege, Betreuung und Begleitung von Menschen mit mehrfachen und schwersten Beeinträchtigungen und/oder psychischen Erkrankungen in stationär organisierten 'Sonder'krankenhäusern, Heimen, bzw. in einer 'teil-geschlossenen' Einrichung der Langzeit-Psychiatrie (Patmos, Jericho - Bethel, Eckardtsheim)  
  • Konzeptions- und Leitungsaufgaben in Förderstätten zur basal-musischen ganzheitlichen Tagesstrukturierung von Menschen mit Mehrfach-Beeinträchtigungen, die keiner Werkstattbeschäftigung nachgehen (Konzept und Leitung Werktherapie Jabbok (Bethel) u. grundlegende Konzeptionsentwicklung "Förderstätte" (Eben-Ezer, Lemgo) 
40 Jahre diakonische Mitarbeit: Das Kronenkreuz
  • 15 Jahre Heimleitung in einem anfangs stationär organisierten Langzeit-Wohnbereich bei über 100 Bewohner*innen - zum behutsamen Betreuungs-Strukturwandel hin zu selbstständigeren und differenzierten Wohneinheiten sowie in Einzelwohnungen des "Ambulant betreuten Wohnens"- anschließend drei Jahre Sozialdienst-Tätigkeit mit Durchführung und Auswertung von Teamgesprächen für die routinemäßige Entwicklungs- und Hilfeplan-Erstellung für 120 Bewohner*innen - nach dem multiple-choice gesteuerten "GBM-Verfahren(Eben-Ezer, Lemgo).

 

2009: Nach mehr als 47-jähriger lückenloser Berufstätigkeit Eintritt in den (Vor-)Ruhestand

 

Seit 2009/2010 informiere ich u.a. auf dieser Website sowie in unterschiedlich konzipierten e-Books (click) oder digitalen Bildmagazinen (click) und Videos (click) mit Unterseiten und Vertiefungslinks laufend zu Themen wie Zwangssterilisation und NS-Eugenik-Verbrechen aufgrund des Schicksals meiner Tante Erna Kronshage (1922-1944), deren 484-tägige Leidensgeschichte vom 24.10.1942 bis zum 20.2.1944 ich seit 1986 recherchiere -​​ und ich "bastele" sporadisch an kreativ digital-medialen Graphic-Ergebnissen, von deren jeweiligen filterbedingten Verwandlungen bis zur Erstellung ich mich immer wieder neu überraschen lasse 

 

  • Grundsätzlich sind es wohl: das alltägliche Lebensmilieu - sowie die Herkunfts- und Berufsbiografie, die in gewisser Weise Anteile persönlicher Standpunkte prägen: Charakter & Denkart & Profil, wie man so tickt & was man so blickt...: so hat sich im Laufe der letzten 10/15 Jahre hier wie von selbst auch dieser Begriff "Sinedi" zu meinem Nickname entwickelt, was die althochdeutsche Landschaftsbezeichnung für meine heutige Wohngegend ist: die "Senne", entlang dem (Süd-)Westhang des Teuto, zwischen Bielefeld & Paderborn sowie Gütersloh & Detmold; in Ostwestfalen-Lippe - OWL, wo immerhin 2 mio. Menschen leben - und damit ebenso bevölkerungsreich wie Nordirland, Slowenien oder Nordmazedonien.

    Einige Generationen von Vorfahren mütterlicherseits stammen von verschiedenen Senne-Bauernhöfen dieser Gegend - & 1942 hat die Tragödie um meine damals 19-jährige Tante Erna Kronshage hier ihren Ausgangspunkt ... 

 

 

Alles passiert
Lied von Die Toten Hosen

Ein letztes Lied, ein letzter Tanz
Ein Augenblick ganz ohne Glanz
Das Feuerwerk am Horizont
Malt unsre Schatten auf Beton
Kein Happyend, kein Hollywood
Alles passiert, wie es passieren muss


Der letzte Sand fällt durch die Uhr
Wir finden beide keine neue Spur
Und zwischen uns ein breiter Fluss
Alles passiert, wie es passieren muss


Die Leichtigkeit so lange her
Die Vergangenheit bedeutet heut nichts mehr
Nichts wichtiges was übrig bleibt
Und jetzt trägst du dieses schwarze Kleid


Ein Moment, der bitter schmeckt
Der keine neuen guten Geister weckt
Blick nicht zurück, steig in den Bus
Alles passiert, wie es passieren muss


Wir gehen von der Bühne
Es gibt keinen Applaus
Und die Liebe dreht sich weg
Sie schmeißt uns einfach raus
Nur in guter Freundschaft halten wir's nicht aus


Die Musik hört auf, es bleibt nichts mehr
Die Straßen werden neu geteert
Das Feuerwerk nur Schall und Rauch
Der Kopf im Boden, wie Vogelstrauß


Ich wach' nachts auf und denk an dich
Und weiß genau, du denkst auch an mich
Kein Happyend, kein Hollywood
Alles passiert, wie es passieren muss
Kein Happyend, nur ein letzter Kuss
Alles passiert, wie es passieren muss

 


Quelle: LyricFind
Songwriter: Andreas Frege / Andreas Meurer / Marten Laciny / Vincent Sorg
Songtext von Alles passiert © Warner Chappell Music, Inc

wer oder was & warum ? - darum ! - click

Forget your perfect offering. 
There is a crack in everything. 
That’s how the light gets in.

LEONARD COHEN

 

ANTHEM 

 

SONGTEXT ÜBERSETZUNG

 

Die Vögel sangen
Im Morgengrauen
Fang nochmal an
Hörte ich sie krächzen
Verweile nicht bei dem
Was vergangen ist
Oder noch kommen wird

 

Ja, die Kriege werden
Weitergehen
Die heilige Friedenstaube
Sie wird wieder eingefangen
Eingekauft und verkauft
Und wieder eingekauft werden
Sie wird nie frei sein.

 

Läute die Glocken, die noch klingen
Vergiss deine wohlfeilen Gaben:
Da ist ein Riss, ein Riss in allem
Das ist der Spalt, durch den das Licht einfällt

 

Wir fragen nach Zeichen
Die Zeichen wurden geschickt
Die Geburt verraten
Die Ehe erloschen
Ja, es ist ein Witwenstand
In jeder Form der Regierung
Zeichen, die wir alle sehen können

 

Ich kann nicht mehr fortlaufen
Inmitten der gesetzlosen Masse
Während die Mörder in den oberen Etagen
Ihre Gebete lauthals plärren
Aber sie haben etwas heraufbeschworen
Einen Gewittersturm
Und sie werden noch von mir hören

 

Läute die Glocken, die noch klingen
Vergiss deine wohlfeilen Gaben:
Da ist ein Riss, ein Riss in allem
Das ist der Spalt, durch den das Licht einfällt

 

Du kannst eins und eins zusammenzählen
Aber die Summe wirst du nie ziehen können
Du kannst zum Marsch aufrufen
Dazu bedarf es keiner Trommel
Jedes Herz, jedes Herz
Jedes liebende Herz wird herbeieilen
Wenn auch nur wie ein Flüchtling

 

Läute die Glocken, die noch klingen
Vergiss deine wohlfeilen Gaben:
Da ist ein Riss, ein Riss in allem
Das ist der Spalt, durch den das Licht einfällt
Das ist der Spalt, durch den das Licht einfällt
Das ist der Spalt, durch den das Licht einfällt

 

 

 

und noch ein lebensmotto - gesungen von konstantin wecker

Was keiner wagt

 

Text: Lothar Zenetti, deutscher Theologe und Schriftsteller

- nach einem Aphorismus von J.W.v.Goethe

 

Was keiner wagt, das sollt ihr wagen
Was keiner sagt, das sagt heraus
Was keiner denkt, das wagt zu denken
Was keiner anfängt, das führt aus

Wenn keiner ja sagt, sollt ihr's sagen
Wenn keiner nein sagt, sagt doch nein
Wenn alle zweifeln, wagt zu glauben
Wenn alle mittun, steht allein

Wo alle loben, habt Bedenken
Wo alle spotten, spottet nicht
Wo alle geizen, wagt zu schenken
Wo alles dunkel ist, macht Licht

Wo alle loben, habt Bedenken
Wo alle spotten, spottet nicht
Wo alle geizen
(Alle geizen)
Wagt zu schenken
(Wagt zu schenken)
Wo alles dunkel ist -
Macht Licht

 

Leonard Cohen: DIE GEDANKEN SIND FREI (deutsch) - 1976 - Slideshow

68er: ONE DAY - martin luther king | in memoriam - ermordet am 04.04.1968

MY FAVORITE MUSIC 

 

ATOM-HEART-MOTHER-SUITE

PINK FLOYD 

ATOM-HEART-MOTHER-SUITE - LIVE -

PINK FLOYD . Théâtre du Châtelet - Paris

Orchestre Philharmonique de Radio France with Ron Geesin

 

EARTH-SONG

MICHAEL JACKSON

video & bildschnitt: sinedi.mach@rt

>> ... und hier gehts weiter >>

 


E-Mail