willkommen zu dieser info-, 

      doku- & erinnerungs-mediathek

      rund um zwangssterilisation 

      & ns-'euthanasie'-ermordung

      meiner tante

 

    erna kronshage 

   1922|1944

 

      mit vielfältigen background-themen dazu:

     was war.was bleibt.was wird .

      click >>> zum Gesamt-Seitenverzeichnis CONTENT

 

________________________________________

 

daneben z.b. meine digitalen creativen mach.@rt-seiten

& eine seite mit spirituellen impulsen

sowie last, not least: infos zu mir findest du hier

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 << seitenverzeichnis                                                                                                               ^^ click buttons

brandaktuelle ergänzungen & verwandte themen

50-min. DEUTSCHE RASSENWAHN-DOKU arte/DW 2019/2021

SIE NANNTEN SIE "KINDER DER SCHANDE"

Zwangssterilisationen bei Kindern mit dunkler Hautfarbe

 

click here

 

_______________________________________________________________________________

 

 

Selbsttötung als Option? „Ich distanziere mich!“

 

Pastor Ulrich Pohl, Bethel

 

click here

 

_______________________________________________________________________________

 

 

IRLAND: TÖTUNG von ca. 9.000 "unehelichen Kindern"

Abschlussbericht über Vorgänge in früheren Mutter-Kind-Heimen der katholischen Kirche

zwischen ca. 1925 - 1961

 

 

Auf den Spuren genetisch vererbter Traumata

 

EPIGENETIK 
Was ist das eigentlich genau? Eine Begriffserklärung

 

Die Epigenetik als biologisch-genetische Bestätigung der Psychologie einer

"Transgenerationalen Traumaweitergabe"

 

click here

 

_________________________________________________________

 

 

 

Transgenerationale Weitergabe

WIE EIN TRAUMA WEITERWIRKT - 

...bis ins dritte & vierte Glied in der Generationenfolge

 

Virtuelle Zeitzeugen als Hologramme

GEGEN DAS VERGESSEN

Erich Fried

DER DICHTER UND DER NEONAZI
Die seltsame Freundschaft zwischen dem linken Dichter Erich Fried und dem rechtsextremen Michael Kühnen

 

prolog 

 

 

Die Vergangenheit ist vorbei

und doch tragen wir 

im Jetzt unseres Seins

vieles aus der Vergangenheit mit uns,

doch nur soweit wir 

unerledigte Situationen haben.

Was in der Vergangenheit geschah,

wurde entweder assimiliert
und zu einem Teil von uns, oder
wir tragen es

als unerledigte Situation,
als unvollendete Gestalt, 

mit uns herum

 

Fritz Perls 1969

Mitbegründer der Gestalttherapie

 

                                        fotos mit erna kronshage - aus der familien-fotokiste

 

 

er.innern

so sagt es das wort, geht an unser inneres sosein - salopp sagt man: es geht an's 'eingemachte'...

 

erinnerungen sind aber auch unzuverlässig und vom "gedächtnis" vorsortiert: manches vergisst man, weil es belanglos ist. manches verdrängt man, weil man sich dafür schämt. manche erinnerungen ­ verändern sich. doch ohne erinnerung verliert jeder mensch nicht nur die geschichte, die er für sein leben hält, er verliert auch sich selbst, seine identität.

 

die mit-teilens-werten erinnerungen werden als geschichte(n) nach- und weiterzählt, um so das in uns aufgeschichtete 'eingemachte' aufzudecken & mit-zu-teilen, um sogar familiengeheimnisse zu verraten / denn:"einer trage des andern last ..." (galater 6,2) - oder: [mit-]geteilte last ist halbe last /

  

fakten werden rekonstruiert, so gut das möglich ist, denn es geht nicht um eine absolute wahrheit, wohl aber um die wahrheit, die sich niederschlägt und offensichtlich niedergeschlagen hat als bodensatz, als "die dinge, denen man auf den grund gehen kann", die es aufzudecken gilt aus vertuschen, beschweigen, verzerren und vergessen -

 

 jenseits etwa auch von unbotmäßigen

"pathosformeln"

in einer ritualisierten und

längst "routinisierten"

gedenk- und erinnerungsarbeit 

 

jenseits etwa auch von unbotmäßigen "pathosformeln" in einer ritualisierten und längst "routinisierten" gedenk- und erinnerungsarbeit - oder dem hin und wieder wahrnehmbaren "abhaken" dieses kapitels als " ein-für-allemal endlich erledigt" - wie gaulands wort vom "vogelschiss in der deutschen geschichte"...

 

die annähernde wahrheit zu rekonstruieren heißt nicht, sie zu wissen - es geht um schlaglichter, um indizien, um wahrhaftige annäherung an das tatsächliche aber längst vergangene geschehen mit all den diversen perspektiven und mit der neugier aber auch leidenschaft von heute - und da haben noch ein paar generationen nachgeborener alle händevoll zu tun...

 

 

 

vorschau zu einzelnen rekonstruierten geschichten

"Bitte ich Sie inständig, mir meinen Wunsch schon als Mensch zu erfüllen" ...

Der Bettelbrief des Vaters auf Entlassung der Tochter an das Erbgesundheitsobergericht in Hamm ist ein beschämendes Zeugnis auf dem Weg zur erfolgten Zwangssterilisation dann am 4. August 1943

Die Erinnerungen der Mitschülerin Alma R. als Zeitzeugin 

"Wir hätten damals mehr mit Erna reden sollen" ...

"Wie war das eigentlich mit deiner Schwester Frieda hier in Gütersloh" ... ???

Rekonstruktion einer Passage des Aufnahmegesprächs zur Familienanamnese

"Sie äußerte, ihr Lachen sei Weinen"

Rekonstruktion einer Szene bei der mündlichen Verhandlung des mobilen Erbgesundheitsgerichtes Bielefeld in der Heilanstalt Gütersloh

& das gibt's außerdem

creative channels mit art-gallery - en passant

  • zu meinen creativen  photo|graphic-bearbeitungen
  • en passant - nicht beiläufig, sondern im vorbeischauen

& für jeden tag neue spirituelle impulse 

  • zur entspannung . auch in der corona-krise

eddy wieand-sinedi .  wer ???

  • infos zu mir & meinem weg bis hierher

post-scriptum: bei twitter, facebook, instagram, pinterest, flickr, whatsapp, telegram, clubhouse & co. bin ich übrigens  n i c h t  zu finden - [ggf. geistern dort noch reste früherer versuche herum ...] - nur als mein video-abspielkanal bin ich bei youtube eingeschrieben - deine likes oder deine ablehnung oder deine konstruktiven diskussionsbeiträge kannst du hier ablassen ...


E-Mail