click zur Querflöten-Musik aus 'Schindlers Liste' im Arrangement und gespielt von Heti Schmidt-Wissing zur Gedenksteinlegung am Grab von Erna Kronshage am 10.12.2022
read & see more - Digitale Dokus, Studien-, Bild- & Arbeitsmaterilien

  • Kontakt
  • Kritik
  • Diskussion
  • Danksagungen
  • und Ermunterungen: 

info[ɛt]eddywieand (minus)sinedi(dot)de

>>> Linkliste BLOG 318
CLICK HERE TO WIKIPEDIA
VIANT-FAMILY · GENEALOGY
CLICK HERE TO CREATIVE PART
 

GESCHICHTE(N). LEBEN. ERZÄHLEN.

gestern: heute: morgen:

 

Es gibt eben zweierlei Mitleid. Das eine, das schwachmütige und sentimentale, das eigentlich nur Ungeduld des Herzens ist, sich möglichst schnell freizumachen von der peinlichen Ergriffenheit vor einem fremden Unglück, jenes Mitleid, das gar nicht Mit-leiden ist, sondern nur instinktive Abwehr des fremden Leidens von der eigenen Seele.

 

Und das andere, das einzig zählt – das unsentimentale, aber
schöpferische Mitleid, das weiß, was es will, und entschlossen ist, geduldig und mitduldend alles durchzustehen bis zum Letzten seiner Kraft und noch über dies Letzte hinaus.

 

Stefan Zweig 2011

 

 

 

 

Stolperstein - gelegt von Gunter Demnig am 6.12.2012 in der Nähe ihres Geburtshauses in BI-Sennestadt

 "in memoriam" triptychon erna kronshage

 

 

 

 

 

Digital-virtuelles Triptychon "IN MEMORIAM ERNA KRONSHAGE" von 2014/2016 - sinedi.@rt

Am 10.12.2022 wurde Ernas letzte Ruhestätte auf dem 'Alten Friedhof' in BI-Sennestadt mit einem Gedenkstein in der Patenschaft des 'Sennestadtvereins' gekennzeichnet, dem hiesigen Heimat- und Kulturverein.
Frau Heti Schmidt-Wissing hat zur 'Einweihung' dazu eine musikalische Sequenz aus 'Schindler Liste' auf der Alt-Querflöte gespielt. (click auf das Bild)

Ein Überblick über die aktive MemorialKultur zum Gedenken an Erna Kronshage

(jeweilige Infos = auf die Abb. clicken - bzw. unten auf dieser Seite)

Seit August 2009 wird nach und nach das

"Gedenkblog Erna K." entwickelt - mit inzwischen 26 ausführlichen und jeweils je nach Erkenntnisstand aktualisierten Abschnitten/Kapiteln zum kurzen Leben und langen Sterben Erna Kronshages.

So ist inzwischen das Gedenkblog auch zum unverzichtbaren Arbeits- und Studienblog geworden, was man aber auch wie ein e-Book hintereinanderweg lesen kann - mit all den klärenden Querverweisen und Verlinkungen.

In 2014/2016 habe ich dieses digital/virtuelle Triptychon

"IN MEMORIAM ERNA KRONSHAGE" entwickelt und zum Gedenken ins Netz gestellt. 

In der Nähe des Geburtshauses von Erna – an der Staßenkreuzung Verler-/Sender-/Krackser Straße wird am Fußgänger-Überweg der Ampel-/Schrankenkreuzung dort am 6. Dezember 2012 vom Künstler Gunter Demnig ein Stolperstein für Erna gelegt. 

Im WDR-Projekt „Stolpersteine NRW“ findet man stichwortartige Notizen zum Stolperstein den Stolperstein für Erna – mit einer kleinen zusammenfassenden „graphic-story“ - und virtuellen Gedenkkerzen, die im Gedenken an Erna entzündet werden können … 

 

 

 

 

 

  • click here >>> zur Eintragung Erna Kronshage im WDR-Stolperstein-Projekt
  • click here >>> zur Seite "GraphicStory"

In der Gedenkstätte für 1.017 deportierte und später ermordete Patienten in Gütersloh wird seit Oktober 2014 auf einem Leuchtband in der Kapelle ihr Name mitgenannt.

Im Zuge einer Patenschaftsübernahme des "Sennestadtvereins" wird seit Dezember 2022 die letzte Ruhestätte Erna Kronshages auf dem seit 2013 eingeebneten Familiengrab A3 (Gruft Kronshage) des zur Grünfläche umgestalteten Alten Friedhofs in Bielefeld-Sennestadt  mit nebenstehend abgebildetem Gedenkstein gekennzeichnet.

Im 12. Dezember 2022 jährt sich der Geburtstag Ernas zum 100. mal.

>>> Tonspur Querflötenspiel 'Schindlers Liste' v. Heti Schmidt-Wissing

 

 

 

Ebenso wird in einer Broschüre des "Sennestadtvereins" über historisch besondere Grabmale auf dem „Alten Friedhof“ in Sennestadt, wird auf die letzte Ruhestätte von Erna Kronshage gesondert hingewiesen. 

 

click here

Seit über 10 Jahren gibt es bei Wikipedia einen Kurz-Eintrag zu Erna Kronshage mit dem Foto des Stolpersteins und einigen Link-Verweisen.

Und in einigen Schulen in Bielefeld und Gütersloh und bei Kontaktwochen von Schulklassen in der Landesklinik Gütersloh berichte ich sporadisch seit 12 Jahren jungen Menschen von Erna – sowie in einigen interessierten Senioren-Treffpunkten.

Bärbel Wegener ist die Autorin von 5-min. WDR-Beiträgen zu Erna Kronshage 2014 in der TV-Lokalzeit OWL sowie im WDR 5-Hörfunk – 

In Radio Bielefeld lief 2015 ein 10-min.-Interview-Beitrag der „Hans-Ehrenberg-Schule" in Sennestadt zum Thema "STOLPERSTEINE" im Schüler-Radio "kurzwelle", der 2015 eine Aner-kennung beim Bürgermedienpreis der Landes-anstalt für Medien NRW erhielt.

Das „Jugendvolxtheater Bethel“ hat 2018 ein 1-Std.-Stück mit Erna‘s Schicksal als Hintergrund im Programm gehabt.

In der VHS Bielefeld im Ravenberger Park wurde im Frühjahr 2022 die (Wander-)Ausstellung: "Krankenmorde & Deportationen aus Bielefeld & Bethel im Nationalsozialismus" gezeigt - wo Erna Kronshage auf dem Einladungsplakat mit dem Stolperstein abgebildet wurde und eine Stellwand von ihrem Leidensweg erzählt.

 

Die Ausstellung ist digital dauerhaft installiert - und ein Begleitband dazu ist erschienen beim Beltz-Juventa-Verlag 2022

erinnern & gedenken im video-clip

 

Von den ca. 300.000 NS-Euthanasie-Einzelopfern sind nach meiner Schätzung vielleicht ca. 300 Schicksale erforscht und veröffentlicht - also ca. 1‰: es bleibt noch viel zu tun...

E-Mail