so ähnlich wird es sein:
wenn die zeit in feuer & flamme aufgeht


wenn es zu knistern anfängt
zu schäumen zu brausen
wenn feuerfunken toben und wirbeln

 

feuer & flamme sein
begeistert sein
brennen und beben vor lust ...

 

wenn der lauf der zeit
einfach innehält und verschmort:
zu asche zerbröselt im hier & jetzt

 

die zeit ist nur eine idee
die mit der zeit (ver)geht


tempus fugit: heureka

 

wenn der lauf der zeit

nicht mehr als zeitachse läuft

von links - nach rechts:

 

sondern wenn sie sich zu einem
strahl auftürmt: vertikal
unten ist oben - und oben ist unten
das ende und der anfang sind im nu


immer wieder neu ...
von oben bis unten ...

der zahn der zeit -  gezogen:


forever young - forever

 

 

 

sinedi

 

die tür ist zugeschlagen:
ich sitze da im dunkel
der umriss der tür
bildet sich goldgelb
als mannshohe rechteckige 
winkelzeichnung ab
gibt dem raum neue dimensionen
mit einem i-punkt:
dem schlüsselloch - 
mehr links als mittig
in händischer höhe

 

ich meine - in der kiste erst
liegend
wird sich kein winkel mehr bilden
und die sechs schraubenschließungen
bilden keinerlei lichtloch mehr ...

 

durchdingung - ja - richtig gelesen
durchdingung und durchdringung
längst vorher - dem modder
entfliegen und entfliehen
diese stille im raum
und diese weite:
ganz anders als in der neubausiedlung
hinter der lärmschutzmauer
mit all ihren gelackten dachziegeln
im dunst:

 

am absturzkrater ...
 
da baut sich jetzt jeder
sein kleines ghetto auf ...
mit all dem, was opa da mühsam erspart hat - 
und nun all die
schwarz-rot-gelben tücher am mast
manche auf halbmast:
der wind - meint man
wenn man keinen sturm hat
ist es eben der wind ...
abge(k)nicktes auch:

 

schauen sie sich um
der tod tanzt mit dem präsidenten
er wartet auf die särge 
aus dem helikopter mit dem eisernen kreuz: 
dem deutschen vaterland - 
wird er unter abgerungenen tränen stammeln:
wo gehobelt wird
fallen auch späne ...

 

aber - wer hobelt da:

 

ausgrabungen am absturzkrater ...
und wird im dunkel dann doch keine
goldgelbe winkelzeichnung mehr abbilden:
tiefes blauschwarz - und auch die ganze luft
wie weggeblasen ...
durchdingung - durchdingung ist angesagt
herr präsident ...

 

lass bloß den scheiß sein ...

 

 

 

sinedi

 

wenn die grüne lunge
geröntgt wird
dieser frischluft-blasebalg

 

einatmen - ausatmen
und wieder einatmen
luft anhalten
und wieder ausatmen

 

so - ich werte jetzt das bild aus - 
und wenn alles okay ist

kann es ja wieder herbst werden ...
und sie können sich wieder anziehen

 

das bild ist so i.o.
aber da blickt jetzt 
noch der facharzt durch

ob da schatten sind
oder tb vielleicht
oder ob etwa diese lauwarmen legionellen
oder schwarz-klumpige verquarzungen gar

 

wenn die grüne lunge
geröntgt wird
dieser frischluft-blasebalg

 

einatmen - ausatmen
und wieder einatmen
luft anhalten
luft anhalten
luft anhalten

 

nicht mehr ausatmen
nie mehr ausatmen
halten sie mal die luft an ...
nicht weiteratmen ... 

 

 

sinedi

 

 

also - ich will da "ommmm" rufen - 
bei solch einem gehabe


stimmungsvoll - wie man so sagt:
in szene gesetzt - wie man so sagt:

 

natürlich entfachen diese bilder 
stimmungen: da weht dieser blasse hauch
zwischen den unerbittlich überbunten pixeln


wie dieses unsichtbare blau - 

das über manchen bergrücken wabbert und dunstet
und dann ganze künstlerkolonien 
in seinen bann schlägt

wie die brutglucke auf dem ei ...

 

und doch: diese art bilder
erinnern mich an werke des kunststudenten a.h.


und mir wird eiskalt dabei und bange - 
lange schon bevor sich die wetter verziehen ...

 

 

sinedi

 

im nebel der gefühle


mir schwant da was: denn
so muss das gewesen sein
dieses augusterlebnis 1914 -
wenn ich mich recht erinnere ...

 

wir alle erinnern dieses gefühl
wenn die tautröpfchen tanzen
und die fahle sonne
durch die schwefelgelbe 
wolkenlichtung tritt

um sich den schweiß abzuwischen
von den schwitzehändchen und von der stirn


wenn die ganze welt noch "wie geduscht" ist
und der papst in rom zu fuß zum zahnarzt geht ...

da braut sich was zusammen
da wabbert etwas hoch:


denn nach dem gewitter ist vor dem gewitter
und dann - dann brechen die himmel auf -

 im nebel der gefühle


mir schwant da was: denn
so muss das gewesen sein
dieses augusterlebnis 1914 -
wenn ich mich recht erinnere ...

 


sinedi

 

der da oder wer da oder sie da oder das da
der da denkt - der da schaut - der da wissend - irgendwie ...

blättert sich neurodermitisch 
die farbe ab - von der fassade - okay -
kaut wahrscheinlich auch fingernägel
ist damit psychisch auch ziemlich angeknaxt
weil man nicht gedanklich mit ihm mitgeht
weil man das budget bereits vorher ausgereizt hat:
niemand hört zu
niemand hat etwas zu sagen ...
niemand hat etwas zu-hören ...
alle sind blind ...

so hingekrickelt - so hingeworfen
nicht mal ne skizze - nur ein ge-linie - eine linienhäufung
irgendwie formgebend schon - heftig auch
expressiv vielleicht - naja ...

aufmerken sollte man - 
und aufmerksam werden
sonst würd er ja nicht so gucken
beim denken
würd er ja nicht - würd er ja nicht so gucken:
 

er artikuliert sich
mit seiner silhouette - 
so hingekritzelt
so coloriert ...
er weiß was ...
er hat sich wiedergeboren ...
er war da bevor er war ...
und bevor ich war
und er wird sein - nachdem ...

sonst würd er ja nicht denken
überlegen - sich hin und her wälzen ...
er würd uns ja nichts
mitteilen wollen 
wenigstens versuchen
durch das dickicht
dieser stille ... psssst ...


sinedi


E-Mail